Sprachkenntnisse und Dialekte

In einer ganzheitlichen und professionellen Pflege, die wir für Sie leisten, ist die verbale und nonverbale Kommunikation mit unseren Patienten, ein essentieller Bestandteil.

Dies gilt ebenso für alle Angehörigen, Freunde, Bezugspersonen und gesetzlichen Betreuer/ innen. Sie fungieren bei eingeschränkter verbaler Kommunikation unserer Klienten, stets als ihr „Sprachrohr“, um alle Wünsche und Bedürfnisse in ihrem Sinne und zu ihrem leiblichen- seelischen Wohl umsetzten zu können. Resultierend aus dieser engen Zusammenarbeit, können zudem Hausbesuche von verschiedenen Leistungserbringern (z. B. Ergotherapie, Logopädie, Physiotherapie, Haus- und Fachärzte, usw.) individuell auf die Klienten abgestimmte Konzepte erstellen und zum Wohlergehen dessen umsetzten.


Durch den demographischen Wandel der Zeit und unserer Gesellschaft, sind wir als ambulanter Intensivpflegedienst und unser Team an Pflegefachkräften in unserer Garantenstellung, stets aufs Neue gefordert, um den individuell verschiedenen Bedürfnissen und Wünschen unserer Kunden gerecht zu werden.

Als kulturell aufgeschlossenes Unternehmen, verfügen wir und unser deutschsprachiges Team an Pflegefachkräften, noch zusätzlich über folgende Sprachkenntnisse und Dialekte:

Sprachen: Übersetzungen:

Deutsch in Wort und Schrift   („Wir freuen uns auf Sie!“)
Englisch in Wort und Schrift   („We are glad about you!“)
Russisch in Wort und Schrift („Mi prevetstvuem Was serdechno nas!“ )
Rumänisch in Wort und Schrift   („Vă așteptăm cu plăcere!“)
Ungarisch in Wort und Schrift („Mi örülünk Önnek!") 

Dialekte:

Siebenbürger- Landlerisch   („Mir gfrein ungs af engk!“)
Siebenbürger- Sächsisch   („Mer froen as af ech!“)
Sudeten- Deutsch   („Komm ok har en fühl dik wohl!“)
Bayrisch   („Mir fgrein uns auf eich!“)